inns-med Gesundheitszentrum Innsbruck

UNIQA FitnessProfil

Das UNIQA FitnessProfil umfasst eine Reihe von Einzeltests, die überwiegend apparativ durchgeführt werden. Einfache und rationell durchführbare sportmotorische Tests sowie die Erfassung von anthropometrischen Daten (Größe, Gewicht, Körpertyp, Ruhepuls etc.) bilden die Grundlage für die Berechnung der Noten. Die Auswertung findet einheitlich anhand eines farblich hinterlegten 5-stufigen Rasters nach Schulnoten statt.

UNIQA FitnessProfil

Als Normbereich wird beim jeweiligen Test diejenige Ergebnis-Zone definiert, die aus gesundheitlicher Sicht als Mindestmaß zum Erhalt der spezifischen Leistungsfähigkeit angesehen wird. Die Normwerte sind somit keine Durchschnittswerte, sondern empfohlene „Normalwerte“.
Werden diese Normwerte erreicht oder überschritten, können gesundheitliche Schutzfaktoren abgeleitet werden. Umgekehrt weisen schlechtere Ergebnisse auf mögliche gesundheitliche Risiken hin. Alle Normbereiche des Gesundheitsprofils sind nach Alter und Geschlecht differenziert.

Die Ergebnisse basieren auf folgenden Einzeltests:

Körperfettmessung
Der Anteil des Körperfetts wird durch eine Infrarotmessung eruiert. Zusätzlich findet eine Ermittlung des Verhältnisses von Hüft- zu Bauchumfang statt. Die Parameter werden einzeln ausgewertet und zu einem Gesamtergebnis verschaltet.

Beweglichkeits-Check
Beweglichkeitseinschränkungen und Muskelverkürzungen werden mit Hilfe von Muskelfunktionstests erfasst.

Überprüfung der Koordinations- und Balancefähigkeit
Überprüft werden z. B. feinmotorische Reaktion, Belastungsverteilung, Stabilisierungsfähigkeit der Knie- und Hüftgelenke.

Ausdauertest
Ein Stufentest ermöglicht es, den momentanen Leistungsstand zu bestimmen und die ideale Trainingsfrequenz für den Grundlagenausdauerbereich festzulegen.

Rumpfkraftmessung
Hier werden unter alltagsnahen Bedingungen Muskelschwächen sowie die Kraftfähigkeit im Rumpfbereich, dem zentralen Part des Körpers, festgestellt.

Bewertung SpineScore
Fehlformen und Fehlhaltungen hängen oft mit der Wirbelsäule zusammen. Der SpineScore schließt Haltung, Beweglichkeit und Haltungskompetenz in einem Gesamtscore zusammen und kann so die Leistungsfähigkeit und Funktionalität der Wirbelsäule beurteilen.

UNIQA FitnessProfil (pdf)


top